Oranienburger Freude über die Parteiengrenzen!

Plakate

Am letzten Wochenende trafen sich die Mannschaften des Oranienburger Handballverein OHC und des HSG Ostsee. Ein Event, zu dem der OHC Sponsoren, Prominenz und Kommunalpolitiker einlädt. Aus der Landespolitik nahmen diesmal die beiden Oranienburger Landtagsabgeordneten von den LINKEN und der SPD, Gerrit Große und Björn Lüttmann teil. Spannend war das Spiel allemal, da der heimische Verein bis zur letzten Minute der ersten Halbzeit brauchte, um den Gästen die Führung streitig zu machen. Jedenfalls feierten die zahlreichen Kommunalpolitiker aus (fast) allen örtlichen Parteien den verdienten Sieg. Für die Oranienburger Sozialdemokraten waren Ralf Leymann, Jennifer Collin, Björn Lüttmann und Dirk Blettermann  dabei.

Am Vormittag des Samstages wurde für die Veranstaltung mit dem brandenburgischen Europakandidaten Simon Vaut und dem früheren Außenminister Sigmar Gabriel am 14. Februar 2019 im Oranienburger Oranienwerk getrommelt. Matthias Hennig, Burkhard Wilde und Dirk Blettermann haben gemeinsam auf die Veranstaltung hingewiesen. Sie hingen Plakate für die Veranstaltung im Stadtgebiet auf, selbstverständlich mit Genehmigung.

In dieser Woche beschäftigte sich der Oranienburger Seniorenbeirat mit dem Motto: „die Kinder von heute sind die Senioren von morgen“. Regelmäßig werden  Gäste eingeladen. Diesmal Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann. Mit ihm sprachen sie über die Landespolitik, Kommunalpolitik, das Paritätgesetz, Pflege, ÖPNV und mehr. Die Mitglieder des Beirates waren in der Diskussion überaus aktiv, von der sogenannten Politverdrossenheit war nichts zu spüren, freute sich die Vorsitzende des Beirates Marga Schlag!

Am Mittwoch setzte SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann seinen Stammtisch fort, diesmal im Ortsteil Zehlendorf. Zu Beginn begrüßte der Ortsvorsteher Holger Mücke (SPD) die große Runde im neuen Bürgerhaus. Gemeinsam mit dem Kreistagsabgeordneten Dirk Blettermann, sowie den Vorstandsmitgliedern der Oranienburger SPD, Marga Schlag, Marei John-Ohnesorg und Thomas Lehmann, der in Schmachtenhagen für den Ortsbeirat kandidiert, debattierte der Landtagsabgeordnete mit den Bürgern des Ortsteils. Feuerwehr, Sportverein, Eieranlage, ÖPNV, nichts wurde ausgelassen. Anschließend zeigten die Zehlendorfer Feuerwehrkameraden noch ihre Feuerwache. Alle waren der Meinung, dass hier deutlich beim Gefahrenabwehrplan nachgebessert werden muss. Und dann gelang den Gästen aus der Kreisstadt noch ein Meisterstück. Am Ende zeichnete sich noch ab, dass im Ortsteil Zehlendorf doch noch Kandidaten für die SPD-Liste bereit stehen. Ein gelungener Abend.  

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende

Euer

Henrie von Oranienburg

Pressemitteilung „Zeitenwende in der Weltpolitik“

Gabriel Vaut SPD Oranienburg

Die SPD Oranienburg lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Veranstaltung „Zeitenwende in der Weltpolitik“ ein.

Die Welt ist unsicherer geworden. Das wirft viele Fragen auf. Mit welcher außenpolitischen Strategie können wir Frieden und Wohlstand sichern? Wie kommen wir wieder zu vertrauensvolleren Beziehungen mit Russland? Wie soll Europa mit den Tiraden von U.S.-Präsident Trump umgehen? Was ist Europas Antwort auf Chinas ehrgeizige Geostrategie? Wie geht es weiter nach dem BrexitChaos?

Darüber sprechen wir mit dem Außenminister a.D. Sigmar Gabriel und dem Europakandidat der SPD-Brandenburg Simon Vaut.

Kommen vorbei und diskutiert mit! Bringen Sie Freunde mit und lassen Sie uns einen interessanten und Informativen Abend haben.

Wo? Kultursaal Oranienwerk, Kremmener Straße 43 16515 Oranienburg

Wann? 14.02.2019

Beginn? 19:00 Uhr (Einlass 18:00)

Der Eintritt ist frei.

Ihr SPD-Oranienburg

Sie kennen uns! Wir kümmern uns!

Viel Arbeit in Oranienburg!

Parität Frauen SPD Oranienburg

Am letzten Freitag besuchte die Spitzenkandidatin zur Europawahl, Bundesministerin Katarina Barley, gemeinsam mit Brandenburgs Europakandidat Simon Vaut Oranienburg. Gemeinsam mit dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Dirk Blettermann und seinem Stellvertreter Matthias Hennig machten sie einen Rundgang durch das Oranienwerk. Anschließend fand noch eine lockere Runde in der Kaffeetante mit Mitgliedern der Oranienburger SPD statt. Lothar Schlag berichtete über den Neustart der SPD 1989 in Oranienburg. Die Kandidaten waren beeindruckt.

Viel Arbeit in Oranienburg! weiterlesen

Bürgerfreundlicher Bürgerhaushalt

Bürgerhaushalt Auszählung SPD Oranienburg

Ein Bürgerhaushalt ist eine tolle Sache. Deshalb wurde bereits 2011 ein entsprechender Antrag durch die SPD/Grünen-Fraktion gestellt. Nach Startschwierigkeiten und einem erneuten Antrag im Januar 2016 durch die Fraktionen von SPD und Linke konnte im Jahr 2017 erstmalig ein Bürgerhaushalt aufgestellt werden. 
Ein veränderter Abstimmungszeitraum mit großer Abschlussveranstaltung auf der Lichternacht zieht hoffentlich viele Bürgerinnen und Bürger an. Die digitale Einreichung von Vorschlägen und auch Bereitstellung ein online-Votings ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn: Die Resonanz im Jahr 2017 war gut, 878 Bürger stimmten ab. Im Jahr 2018 waren es jedoch nur noch 360 Bürgerinnen und Bürger. 
Dies lag nach unseren Informationen vor allem daran, dass viele Vorschläge nicht anerkannt wurden. Die Frustration der Einbringenden war hoch. Wir wollen dem ein Ende setzen und schlagen deshalb vor:

Bürgerfreundlicher Bürgerhaushalt weiterlesen

Die neuen Seiten der Oranienburger SPD

Homepage_Startseite SPD Oranienburg

Zum Neujahrsempfang der SPD Oberhavel in der Oranienburger Orangerie kamen in diesem Jahr wieder über 150 Einwohner des Landkreises. Auf die üblichen Reden wurde diesmal verzichtet. Ein kurzer Politiktalk stand dafür auf dem Programm. Yvonne Lehmann, SPD-Kandidatin für Lehnitz und Oranienburg-Süd moderierte die kurzen Wortbeiträge.

Die neuen Seiten der Oranienburger SPD weiterlesen

SPD Oranienburg präsentiert ihre Kandidierendenliste

Kandidierende SVV 2019-2024 SPD Oranienburg

45 Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadt, 26 für die Ortsbeiräte


Voller Stolz präsentierte der SPD-Ortsverein Oranienburg nun seine Listen zu den Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung und die Ortsbeiräte. Mit 45 Kandidierenden für die Stadtverordnetenversammlung und 26 Kandidierenden für die Ortsbeiräte dürften es die umfangreichsten Listen der örtlichen Parteien sein.

„Oranienburg ist anders“

Stadt offen Toleranz Kultur

Viele Menschen reden derzeit unser Land schlecht. Selbstverständlich ist für uns, dass Kritik geäußert und gehört wird. Was aber nicht geht, ist das Projizieren gesellschaftlicher Probleme auf Sündenböcke, zu denen in den letzten Jahren vor allem die Geflüchteten gemacht wurden. Daran beteiligen wir uns nicht, im Gegenteil: Wir stellen uns entschieden gegen Rechtsextremismus und Nationalismus. Wir stehen zu Oranienburg als „Ort der Vielfalt“. 95 Nationalitäten leben hier friedlich zusammen und das soll auch so bleiben. Diese Vielfalt bereichert unsere Stadt.

Wir stehen zu dem Leitbild „Oranienburg ist anders“ und wollen es inhaltlich weiterentwickeln. Unser besonderes historisches Erbe als Standort zweier nationalsozialistischer Konzentrationslager sowie eines sowjetischen Speziallagers ist uns bewusst und soll weiterhin unser lokalpolitisches Handeln beeinflussen.

Wir wollen der Politikverdrossenheit entgegentreten und wieder mehr Menschen für Politik begeistern. Deshalb werden wir die Oranienburgerinnen und Oranienburger häufiger an der Stadtentwicklung beteiligen. Wir verfahren dabei nach dem Motto: „Erst fragen, dann entscheiden und machen“. Dazu entwickeln wir einen Leitfaden.

Viele Menschen in Oranienburg engagieren sich gern in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen. Oft wissen verschiedene Anbieter/innen von ehrenamtlichen Angeboten nicht voneinander. Wir wollen deshalb eine Mitmachbörse etablieren, in der gegenseitige ehrenamtliche Unterstützung angeboten wird.

Die Brandenburger Seenplatte beginnt in Oranienburg

Übergabe Zuwendungsbescheid

Oranienburgs Sozialdemokraten können ihr Glück nicht fassen. Während der Bürgermeister sein erstes Interview in diesem Jahr nutzte, den Oranienburger Sozis ein besonderes Problem mit ihm zu mutmaßen, lobte Alexander Laesicke die SPD in dieser Woche gleich zweimal. Den Anfang machte er am Montag im Hauptausschuss, als er der SPD-Fraktion für ihre frühzeitig gestellten Anträge zum Haushalt 2019/2020 dankte. Am Mittwoch äußerste er seinen ausdrücklichen Dank an Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann, weil dieser „Oranienburger Themen in Potsdam voranbringe“.

Die Brandenburger Seenplatte beginnt in Oranienburg weiterlesen

Da hat jemand Probleme in Oranienburg

Laesicke Plakat 2019

Das erste Wochenende im neuen Jahr verbrachten einige Mitglieder der Oranienburger SPD im Hotel an der Havel zur Klausurtagung der Oberhavel-SPD. Neben den beiden Oranienburger Kreistagsabgeordneten Judith Brandt und Dirk Blettermann feilten Meike Kulgemeyer und Udo Neumann, die beiden Mitglieder der Oranienburger SPD im Kreisvorstand, am Programm. Mitte Februar werden dann alle SPD Mitglieder in Oberhavel über das Programm entscheiden.

Da hat jemand Probleme in Oranienburg weiterlesen

Straßenbenennung nach Frauen

Stadt Straßenbau SPD Oranienburg

Viele Straßen in Oranienburg erinnern an Persönlichkeiten aus Politik, Naturwissenschaften, Literatur oder Zeitgeschichte. In den meisten Fällen sind diese Persönlichkeiten Männer. Es gibt jedoch auch Frauen, die sich in besonderer Weise um die Stadt verdient machten oder mit Oranienburg verbunden sind. Auch diese Frauen verdienen es, von den Oranienburgerinnen und Oranienburgern sowie Besucherinnen und Besuchern wahrgenommen zu werden. In Zukunft sollen Frauen bei der Benennung von Straßen, Plätzen oder Wegen im Stadtgebiet, z.B. im Zuge von Neubauvorhaben von Wohnquartieren, stärker als bisher berücksichtigt werden.

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen: