Neue und alte Ortsvorsteher in Oranienburg!

Wer gedacht hat, das war es in diesem Jahr mit den Wahlplakaten, der hat sich geirrt. In nicht einmal 14 Tagen wird die Stadt wieder zugepflastert sein. Zuvor müssen allerdings die Motive ausgesucht  und vor allem hergestellt werden. Zu diesem Zweck haben sich Judith Brandt und Dirk Blettermann bereit erklärt, für den SPD- Landesverband als „Model“ zur Verfügung zu stehen. Ob diese Motive dann allerdings zum Einsatz kommen, entscheidet der oberste Wahlkämpfer, Generalsekretär Erik Stohn.

Schon am letzten Wochenende, während des Stadtfestes in Oranienburg, wurde der Wahlkampffilm von Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann, gedreht. Hier stellten sich unter anderem der Kandidat selbst, aber auch Heike Bergmann und der Oranienburger SPD-Vorsitzende Dirk Blettermann, als Werber zur Verfügung.

Als  das Stadtfest am letzten Sonntag zu Ende ging, haben sich die örtlichen Bands dann doch gewundert, dass sie nicht so oft zum Einsatz gekommen sind. Der wöchentliche Musikerstammtisch, der im Weidengarten tagte, zeigte sich jedenfalls enttäuscht und hofft, dass im kommenden Jahr die örtlichen Musiker mehr Raum finden werden.

In dieser Woche haben sich die Ortsbeiräte der Stadt Oranienburg konstituiert. In Sachsenhausen wurde Burkhard Wilde (Pro Sachsenhausen/SPD) Ortsvorsteher, Nicole Fienke stellvertretende Ortsvorsteherin (Pro Sachsenhausen). In Malz wählten die drei Vertreter Sarah Hartmann (Bürgerliste Malz) zur Ortsvorsteherin  und  Michael Richter (SPD) zum Stellvertretender. In Lehnitz wurde Matthias Hennig (SPD)einstimmig wiedergewählt und Christian Studier (SPD) neuer Stellvertreter. In Germendorf wurde am Donnerstag Olaf Bendin (SPD) ebenfalls einstimmig wiedergewählt, Stellvertreter wurde Patrick Krüger (SPD-Liste). Jens Pamperin (CDU) wurde in Friedrichsthal wiedergewählt, Stellvertreter wurde Frank Rzehaczek (CDU), Heinz Ließke (FWO) wurde in Wensickendorf erneut gewählt, Daniel Langhoff (FDP) wurde Stellvertreter. Katrin Kittel (FWO) wurde in Schmachtenhagen Ortsvorsteherin, Stellvertreter Ulf Azone (CDU). In der kommenden Woche wird nochmal intensiver in der Kolumne auf diese Wahlen eingegangen.

Derweil macht Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann einen Kurzurlaub auf einem Campingplatz in Mecklenburg. Bevor er abgefahren ist, kam noch ein kurzer Hinweis, dass wahrscheinlich keine „Verbindung zur Außenwelt“ besteht. Weit weg vom Schuss und dennoch Deutschland. Das nennt man Erholung!

Die Brandenburgische Seniorenwoche hat begonnen. Der Oranienburger Seniorenbeirat hatte sich frühzeitig engagiert und älteren Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt einen schönen Tag gestaltet. Die Vorsitzende Marga Schlag und ihr Stellvertreter Hans-Joachim Luth freuten sich am Ende der Veranstaltung, dass 60 Seniorinnen und Senioren glücklich gemacht wurden.

Am Donnerstag war der erste Ferientag. Die Kinder erhielten am Vortag ihre Zeugnisse. In den sechsten Klassen der Grundschulen herrschte ein wenig Melancholie. Die Schülerinnen und Schüler wurden mit viel Gesang verabschiedet; so auch in der Lehnitzer Grundschule. Matthias Hennig (SPD) fand nur lobende Worte darüber, was sich die anderen Mitschülerinnen und Mitschüler sowie Lehrerinnen und Lehrer zum Auszug der Sechstklässler haben einfallen lassen.

In der kommenden Woche sollen die Temperaturen weiter in die Höhe schnellen – bitte viel trinken und einen kühlen Kopf bewahren wünscht

Eure

Henriette von Oranienburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.