Videokonferenzen in Oranienburg!

Am vergangenen Dienstag fand sie nun statt, die erste Videokonferenz der SPD-Fraktion der Stadtverordnetenversammlung Oranienburg. SPD-Fraktionsvorsitzender Matthias Hennig hatte im Vorfeld ein Papier erarbeitet. Die Haushaltsplanung 2021 gehörte zu den Schwerpunkten dieser Beratung. Schließlich verständigte sich die Fraktion auf einige Eckpunkte. Jetzt gilt es, die Punkte zu verschriftlichen und sie dann der Verwaltung zur Verfügung zu stellen.

Am Mittwoch fand ein weiteres Onlinetreffen der Oranienburger SPD statt, zu dem die Ortsvereinsvorsitzende Marei John-Ohnesorg geladen hat. Diesmal stand das Thema Wirtschaftspolitik auf der Agenda. Der langjährige Leiter des Regionalcenters der IHK Oranienburg, Philipp Gall, und Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann tauschten sich mit den Zuhörenden und Zusehenden aus. 

Seit Mittwoch ist es nun raus. Die Einschränkung in der Öffentlichkeit, die durch das Coronavirus ausgelöst wurde, ist bis zum 3. Mai 2020 durch die Bundesregierung verlängert worden. Auch wurde empfohlen, künftig mit einer Schutzmaske für Mund und Nase öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen, oder einkaufen zu gehen. Da hatte Meike Kulgemeyer den richtigen Riecher, als sie vor einigen Wochen angefangen hat, diese Masken zu nähen. 

Kommunale Entscheidungen sind das Rückgrat unseres Gemeinwesens. Wegen der Kontaktbeschränkungen und zum Schutz von Angehörigen von Risikogruppen war es auch für die Oranienburger Stadtverordnetenversammlung in den letzten Wochen schwierig, in Präsenz zu tagen und notwendige Beschlüsse zu fassen. Nun hat der Landtag in Potsdam eine Regelung getroffen, die es wieder ermöglichen wird, langsam Fahrt in die Kommunalpolitik zu bringen. Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann gehörte zu den Befürwortern der neuen Regelung. 

Seine erste Bürgersprechstunde im Videoformat hat der Oranienburger Abgeordnete am Mittwoch ebenfalls absolviert. Björn Lüttmann war nach zirka sechzig Minuten erstaunt, wie viel Menschen das Format nutzten, um ihre Fragen loszuwerden. 

Ein dringender Appell an alle Leserinnen und Leser: Haltet Euch an die Empfehlungen der Behörden, Verwaltungen und der Regierung. Bleibt zu Hause. Bleibt gesund und kommt gut durch die Woche. Und haltet durch, es rettet Leben!

Eure

Henriette von Oranienburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.