Neue Mitglieder, Speeddating und das neue Rotkehlchen

Am Freitag fand das Sommerfest der Jusos Oberhavel auf dem Gelände des Wasserportclub Möwe in Oranienburg statt. Letztlich waren neben den eigenen Mitgliedern auch einige Jungsozialist:innen aus der Uckermark und sogar aus dem Landesvorstand der Jusos Brandenburg anwesend und es wurde gemeinsam gefeiert und über Politik diskutiert. Unser jüngster Stadtverordneter und zugleich Vorsitzender der Jusos Oberhavel Gero Gewald ist zufrieden: „Die Jusos Oberhavel sind wieder sehr aktiv und vernetzen sich über die Landkreisgrenzen hinaus.“ Schön, dass es für junge Menschen in der Partei so ein gutes Angebot gibt!

Um es vorwegzunehmen: Die Oranienburger haben gewonnen. Nach einer spannenden Aufholjagd konnte unser Handballverein OHC gegen Erlangen II seinen dritten Sieg feiern. Unter den 503 Zuschauer:innen waren unsere Vorsitzende Marei John-Ohnesorg, Jeniffer Feeder-Collin, Patrick Rzepio und auch Oranienburgs Vizebürgermeister Frank Oltersdorf (SPD). Nach einer eher verhaltenen ersten Halbzeit drehte der OHC in der zweiten Halbzeit richtig auf und drehte ein 5 Punkte Rückstand in einen 3 Punkte Endstand. Lieber OHC macht weiter so.

Am Sonntag kamen auf Einladung der SPD-Oberhavel neue Mitglieder der SPD zusammen. In den letzten Monaten haben viele Menschen die Entscheidung getroffen, in die SPD einzutreten. Auch der Mitgliederbeauftragte der Oranienburger SPD, Gero Gewald und Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann waren dabei, um die neuen Mitglieder zu motivieren. 

Seit dem letzten Wochenende landet das „ROTKEHLCHEN“ wieder in zahlreichen Briefkästen der Stadt Oranienburg. Das Rotkehlchen ist ein Magazin der SPD-Oranienburg, dass bereits schon zum sechsten Male verteilt wird. Ganz stolz präsentieren die Ortsvereinsvorsitzende Marei John-Ohnesorg und Vorstandsmitglied Gero Gewald die ersten Exemplare. 

Am Montagvormittag lud das Rungegymnasium Landtagsabgeordnete zu einem sogenannten Speeddating. Dabei konnten die Schüler:innen die Abgeordneten befragen, hatten allerdings nur 15 Minuten Zeit, ihre Fragen zu stellen. Oranienburg war durch Björn Lüttmann vertreten, die Grünen schickten Thomas von Gizycki, die Freien Wähler Christiane Wernicke. Die Christdemokraten hatten leider keine Zeit für die Schüler:innen des Gymnasiums. 

Am Montag besuchte Bauministerin Klara Geywitz (SPD) Oranienburg. Sie war auf Einladung von Oranienburgs Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann (SPD) gekommen, um die Oranienburger Gespräche einen neuen Aspekt zu geben. „Wie wollen wir morgen leben?“ war die Frage seiner diesjährigen Oranienburger Gespräche. Über Zukunftspläne, aber vor allem auch die Lösungsvorschläge zur aktuellen Energiekrise wurde kontrovers, aber sachlich diskutiert. Die Wirtschaftsjunioren Oberhavel übergaben auch die Forderungen der jungen Unternehmer/innen. Dank an alle, die mitgemacht haben, so der Landtagsabgeordnete!

Zur gleichen Zeit tagte der Hauptausschuss der Stadt. Rund 70 Vorlagen und Anträge waren abzuarbeiten. Und man sollte es nicht für möglich halten. Die Tagesordnung wurde komplett abgearbeitet. Nun haben die SPD-Vertreter Matthias Henning, Dirk Blettermann und Burkhard Wilde auch nicht übermäßig ihre Redezeiten ausgeweitet. Kurz und knapp lautete die Devise. Schließlich haben alle SPD-Anträge eine Empfehlung für die Stadtverordnetenversammlung erhalten. 

Gestern Abend hat der Vorstand der SPD Oranienburg zur Mitgliederversammlung eingeladen. Moderiert von Marei John-Ohnesorg wurde über die Kommunalwahl 2024 gesprochen. Welche Themen stehen im Vordergrund, was haben wir erreicht, was steht aus? Wenn man fragt, was die Menschen bewegt, gibt es momentan allerdings fast nur eine Antwort: Die gestiegenen Energiepreise. Um so erfreulicher, dass unser Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann aktuelle Zahlen mitgebracht hat. Klar ist, dass wir keine Krise der Energieversorgung haben, sondern eine Krise der Energiepreise. Das betrifft Haushalte und Wir haben über die Details in den Entlastungspaketen gesprochen und wie man damit umgehen kann, wenn drastisch erhöhte Gasabschlagszahlungen im Briefkasten landen. Das war sehr informativ, vielen Dank dafür.

Am Sonntag kann gestöbert werden! Parallel zum Regionalmarkt veranstaltet unsere direktgewählte Bundestagsabgeordnete Ariane Fäscher in der Zeit von 12-16 Uhr einen Bücherflohmarkt vor der Tourismus-Information in Oranienburg. Die Erlöse sollen der Oranienburger Tafel gespendet werden. Wer also ein Buch sucht und gleichzeitig etwas Gutes tun möchte, ist herzlich dazu eingeladen, vorbeizukommen!

Der Sommer verabschiedet sich mit leisen Schritten. Es passiert viel in Oranienburg und deshalb freuen sich alle auf die nächste Woche mit der ORANIENBURGER KOLUMNE,

Eure Henriette von Oranienburg

Brotdosen-Aktion vor vier Oranienburger Schulen

20. August 2022

SPD Oranienburg wünscht viel Spaß und Erfolg in der Schule

Vor der Havelschule und der Waldschule, in Lehnitz und Sachsenhausen: Nach zweijähriger Coronapause war es heute wieder so weit: Passend zur Einschulung haben einige unserer Mitglieder wieder gefüllte Brotdosen vor Oranienburger Grundschulen verteilt. Die Freude über diese war nicht nur den Kleinen anzumerken.

Die strahlenden Gesichter erinnern uns auch daran, so Vorstandsmitglied Meike Burchardt, dass Bildung über alles andere geht. Gerechtigkeit fängt bei der Bildung an. Dazu gehören individuelle Förderung, Ganztagsschulen, gemeinsames Lernen, Inklusion und vieles mehr. Und, das sollte selbstverständlich sein: Kitas und Schulen müssen mit der wachsenden Stadt mitwachsen, damit die Bedingungen in den Schulen stimmen und die Klassen hier in Oranienburg nicht zu groß werden.

Auch die direktgewählte Bundestagsabgeordnete für Oberhavel und das östliche Havelland, Ariane Fäscher, MdB, hat beim Verteilen geholfen und dabei auch das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern gesucht. Sie bilanziert:

„Für mich ist die Aufregung des ersten Schultages kürzlich wieder lebendig geworden, die erste Plenarsitzung letzten Oktober hat sich genauso angefühlt. Ich wünsche allen Einschüler:innen und ihren Eltern vor allem Freude und Erfolg dabei, neues Wissen in der Schule zu entdecken und viele neue Freundinnen und Freunde zu finden.“

Oranienburg feiert Unabhängigkeitstag der Ukraine

Am letzten Samstag fanden an den Oranienburger Grundschulen die Einschulungen feierlich statt. Ein großer Tag für die Kinder, die jetzt die erste Klasse besuchen und ihre Familien. Mit dabei natürlich eine Schar Oranienburger Sozis. Denn wie alle Oranienburgerinnen und Oranienburger wissen: Zur Einschulung verteilt die SPD vor den Grundschulen Brotdosen, die mit allerlei Nützlichem gefüllt sind. Dieses Jahr mit dabei: Dirk Blettermann (Vorsitzender der Oranienburger SVV), Yvonne Lehmann, Burkhard Wilde (Ortsvorsteher Sachsenhausen) aber auch viele Jusos und Juso-Freunde: Gero Gewald (Stadtverordneter), Lisa Wagner (stellv. Vorsitzende), Tobias Kubusch (Vorstandsmitglied), Daniel Mendel, Dennis Fietz und Florian Schäfer. Auch Ariane Fäscher, unsere direktgewählte Bundestagsabgeordnete, beteiligte sich und besuchte zum ersten Mal mit ihrem mobilen Wahlkreisbüro die Stadt Oranienburg.

Oranienburg feiert Unabhängigkeitstag der Ukraine weiterlesen

Oranienburger Kolumne als gute Informationsquelle

Unser erster SPD-Stammtisch im Oranienwerk, zu dem unsere Vorsitzende Marei John-Ohnesorg eingeladen hat, war ein voller Erfolg. Gute Gespräche und wunderbare Atmosphäre an einem lauen Sommerabend. Eine Art Wimpel hatten wir auch. Das Oranienwerk hat zu unserer Begeisterung noch eine open stage angeboten. Wir fanden’s ganz toll, es gab eine Musikeinlage nach der anderen. Samira und Hagen waren dabei, Murris Hadzic war zu hören, und noch viele andere. Wir kommen sehr gern wieder!

Oranienburger Kolumne als gute Informationsquelle weiterlesen

Oranienburgs verlorene Jahre!

Es gibt Tage, da könnte man sich wieder ins Bett verkriechen, wenn man die Zeitung aufschlägt. Der letzte Dienstag muss so ein Tag für Oranienburgs Bürgermeister Alexander Laesicke gewesen sein. Nicht nur, dass der Bürgermeister seinen Vize Frank Oltersdorf (SPD) in den Ruhestand schicken will, stand dort geschrieben. Der Kommentator bescheinigte dem Verwaltungschef „fehlende Kompetenz und Visionen“ der Stadt. Er schließt seinen Kommentar mit den Worten, dass „Laesicke Bürgermeisterjahre verlorene Jahre für Oranienburg“ sind. So deutlich kam es aus dem politischen Raum öffentlich noch nie. 

Oranienburgs verlorene Jahre! weiterlesen

Gnade für den Gnadenhof

Am letzten Freitag haben Demokrat:innen für die Republik die Fahne hochgehalten. Trotz Sommerpause kamen zirka 50 Oranienburger:innen zusammen, um gegen die Rechtspopulisten zu demonstrieren. Der Grund war die Genehmigung des Oranienburger Bürgermeisters Laesicke für die AfD. Diese hatte von der Stadt die Genehmigung erhalten, ihre nationalistische Propaganda im Bürgerzentrum abhalten zu können. Neben der SPD-Vorsitzenden Marei John-Ohnesorg, gehörten noch zahlreiche Stadtverordnete und Vorstandsmitglieder der SPD zu den Protestierenden. Kurze Ansprachen hielten Dirk Blettermann, Gero Gewald und Björn Lüttmann.  

Gnade für den Gnadenhof weiterlesen

„Geheimbesuch“ aus Israel in Oranienburg

Am Sonntag fand ein Sommerfest des Netzwerkes Gesunde Kinder Oberhavel mit Tanzperformance, Begrüßung neuer Familienpatinnen und Zähneputzen am Stand des zahnärztlichen Dienstes des Landkreis Oberhavel statt. Unter den Gästen war nicht nur Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann, sondern auch der neue Landrat Oberhavels, Alexander Tönnies (SPD), zu sehen.  Danke an alle Beteiligten, die sich um die Vorbeugung von Krankheiten bei Kindern verdient machen, so der Landtagsabgeordnete.

„Geheimbesuch“ aus Israel in Oranienburg weiterlesen

Viel los kurz vor den Sommerferien!

Seit 28 Jahren feiern die Senioren die Brandenburgische Seniorenwoche. Auch in Oranienburg war der Seniorenbeirat nicht untätig und organisierte drei Veranstaltungen, die von den Bürger:innen sehr gut angenommen wurden. Auftakt war eine Führung durch die Werft Malz mit anschließender „Deftiger Brotzeit“ am Holzbackofen. Ca. 25 Senior:innen folgten unserer Einladung. Sportlich ging es per Rad entlang dem neuen Radweg nach Wandlitz. In Stolzenhagen beim Fischer gab es eine kleine Stärkung und frohgelaunt radelten wir weiter durch die schöne Waldlandschaft nach Friedrichsthal, wo Leckereien vom Grill auf uns warteten, Hajo Luth, Mitglied des Seniorenbeirates und Mitglied der Germendorfer Radlergemeinschaft, radelte die Tour 2 x ab, um die richtige Route für uns herauszufinden. Den krönenden Abschluss bildete am Sonntag das Bouleturnier, das seit Jahren unter der Leitung von Werner Schmidt steht, ebenfalls Mitglied im Seniorenbeirat der Stadt Oranienburg. Marga Schlag, SPD, hat sich über die gut besuchten Aktivitäten rundum gefreut.

Viel los kurz vor den Sommerferien! weiterlesen

Typisch Oranienburg

Am vergangenen Freitag wurde es im Oranienwerk wieder richtig musikalisch! Das Freisingen kehrte aus seiner zweijährigen Coronapause zurück und lockte ungefähr 130 Besucherinnen und Besucher an. Darunter viele Sozis – nicht nur als Gäste wie unser Stadtverordneter Gero Gewald und unsere Mitglieder Meike Burchardt, Benjamin Goepel, Kathleen Zoll und Thomas Schenk, sondern teilweise auch wie Hagen Pietrczak auf der Bühne an der Gitarre und Murris Hadzic hinter der Getränketheke. Das Mitsingen hat allen Beteiligten sichtlich Freude gemacht und für einen ausgelassenen Abend gesorgt. Wieder einmal zeigte sich: Wo Kultur ist, da sind auch die Sozis – und umgekehrt! 

Typisch Oranienburg weiterlesen