Gute Stimmung bei Oranienburger Sozis

Oranienburgs SPD hat sich am Samstag im Oranienwerk getroffen, um einen neuen Vorstand zu wählen. Bei schönstem Wetter wurde die Vorsitzende Marei John-Ohnesorg in ihrem Amt bestätigt. Auch ihre Stellvertreter Lisa Wagner, Gero Gewald und Matthias Hennig erhielten eine große Mehrheit bei ihrer Wiederwahl. Kerstin Wendt ist neue Schriftführerin, Tobias Wengler neuer Schatzmeister des Ortsvereins. Komplettiert wurde der Vorstand mit Marga Schlag, Meike Burchardt, Ralf Leymann, Leon Trampe und Jennifer Eitner als Beisitzer:innen im Oranienburger SPD-Vorstand.

Am Samstagvormittag trafen sich die Delegierten der Oberhavel-SPD im Oranienburger Runge-Gymnasium um einen Landratskandidaten zu wählen. Mit Alexander Tönnies stand ein vorzüglicher Kandidat zur Verfügung. Zu Beginn erhielt die langjährige Kreisvorsitzende Andrea Suhr noch ein Geschenk von ihrem Nachfolger Benjamin Grimm. In seiner Vorstellungsrede konnte der Kandidat dann 97 % der Delegierten von seiner Person überzeugen. Auch Oranienburgs Alt-Bürgermeister Laesicke hat sich in einem Kommentar zur Wahl von Alexander Tönnies bekannt. 

„Ich freue mich, dass der Verein Kunstraum-Oranienwerk von Dienstag an, bis einschließlich zum 23. September, auf dem Flur der SPD-Fraktion ausstellt. Die Ausstellung trägt den Titel „Impressionen 2020 – 2021“ und zeigt wie verschiedene Künstlerinnen und Künstler aus Oberhavel die bisherige Coronazeit künstlerisch verarbeitet haben. Zustande gekommen ist dabei eine besonders beeindruckende und bunte Ausstellung. Der Kunstraum-Oranienwerk zeichnet sich dadurch aus, dass dort viele verschiedene Menschen mit vielen verschiedenen Techniken und Stilrichtungen aufeinandertreffen. Von Malerei, Grafik, Kalligrafie, textiler Gestaltung und auch Fotografie ist alles dabei. Kommen Sie gerne vorbei. Die Ausstellung kann täglich von 10 – 16 Uhr im Landtag kostenfrei besucht werden, sagt Björn Lüttmann.“

Seinen ersten Termin konnte der frisch gewählte SPD-Landratskandidat Alexander Tönnies kurz nach seiner Nominierung am vergangenen Samstag absolvieren. Die Oranienburger Björn Lüttmann und Dirk Blettermann organisierten einen Besuch im Weltladen auf dem Oranienburger Boulevard, der am Vormittag seine Pforten an neuer Stelle geöffnet hatte.     

Helle Aufregung herrschte am Mittwoch im Oranienburger Schloss/Rathaus. „Alle Fraktionen gegen Zehdenicker Bürgermeister“. Hinter vorgehaltener Hand hört man, dass auch in Oranienburg eine ähnliche Stimmung vorherrscht wie in Oranienburgs Nachbarstadt. Schlimmer noch. Immer öfter wird von der Oranienburger Bevölkerung, von Beschäftigten und von den sogenannten Multiplikatoren gefordert, dem Zehdenicker Beispiel zu folgen und Alexander Laesicke die Rote Karte zu zeigen. Vielleicht warten die Oranienburger jetzt auch ab, wie das Verfahren in Zehdenick endet. 

Am Mittwoch besuchte Brandenburgs früherer Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) Oranienburg, um für Ariane Fäscher, die hiesige SPD-Bundestagskandidatin, Werbung zu machen. Yvonne Lehmann hat die Moderation übernommen. Alle Beteiligten stellten fest, dass es ein toller Abend war. 

Die Gründe, die zu Strom- oder Gassperren führen, sind sehr individuell. Die Verbraucherzentrale Brandenburg bietet allen Brandenburgerinnen und Brandenburgern viele kostenfreie Beratungsangebote, um Strom- oder Gassperren zu verhindern. Ob kostenfreie Telefon- und Onlineberatung, kostenfreie Energieeinsparberatung, kostenfreie Basis-Checks für Mieterinnen und Mieter, es gibt vielfältige Angebote. Zu diesem Thema hat am Donnerstag Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann im brandenburgischen Landtag Stellung bezogen (www.facebook.com/spdluettmann/videos/181881464036341).

Am Donnerstag machte der Lehnitzer Ortsvorsteher Matthias Hennig (SPD) mit der designierten Bundestagsabgeordneten Ariane Fäscher (SPD) im Ortsteil Hausbesuche. Da Matthias bekannt ist „wie ein bunter Hund“ war die unangekündigte Vorstellung der Kandidatin ein leichtes Spiel. Wieder gab es viele Hinweise und gute Wünsche für Ariane Fäscher.

Der Container für unsere Dreck-weg-Aktion am 27./28.8. steht bereit (Schule Lehnitz). Ein großes Dankeschön an Firma Ernst Recycling! Wir freuen uns über die Anmeldung von Kitas und vielen Einzelpersonen. Mach auch du mit! Wer hilft, in Oranienburg aufzuräumen, kann tolle Gewinne abstauben. Als Nachweis einfach ein Foto schicken an: info@spd-oranienburg.de.

Am Samstag besucht Kanzlerkandidat Olaf Scholz Oberhavel. Ab 15 Uhr geht es los in Oranienburgs Nachbargemeinde Zehdenick. Wer also Lust hat, sich gemeinsam mal mit dem künftigen Kanzler ablichten zu lassen, sollte nach Zehdenick kommen. Dazu in der nächsten Kolumne aber mehr!

Macht der Sommer jetzt schon schlapp? Regenschauer sind auch in den nächsten Tagen angesagt, aber trotz alledem bis zum nächsten Freitag, 

Euer

Henri von Oranienburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.