Durchblick haben

Am vergangenen Montag gab es einen großen Bericht über den Oranienburger Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann, im Oranienburger Generalanzeiger. Die Überschrift zollte dem Abgeordneten schon Respekt: „Eine eigene Meinung und Durchblick – der SPD-Politiker: Björn Lüttmann ist ein Mann der leisen Töne“. Besser konnte man es in der Überschrift nicht zusammenfassen. 

Am letzten Samstag war der 1. Mai. Früher ein Tag, an dem viele tausend Menschen zusammenkamen. In Pandemiezeiten schon ein schweres Unterfangen. Und trotzdem kamen in Hennigsdorf rund hundert Menschen vor dem Rathaus zusammen. Aus Oranienburg waren Dirk Blettermann, Gero Gewald und Ottomar Voß dabei. Auch die hiesige Bundestagsabgeordnete Ariane Fäscher konnte man unter den Teilnehmenden sehen. Am Rande wurde noch ein Videoclip gedreht. Die Fragen stellte Gero Gewald, professionell und sympathisch. 

Der SGK-Vorstand (Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik) tagte am Montag. Da die Herren des Vorstandes teilweise noch im SPD-Landesvorstand festhingen, konnte festgestellt werden, dass zu Beginn eine 100%ige Frauenquote bestand. Bald stehen wieder Neuwahlen an. Jennifer Collin, die frühere SPD-Bürgermeisterkandidatin in Oranienburg, wird sich wieder als Beisitzerin bewerben. Die SGK ist ja vollends auf Online-Seminare umgestiegen und freut sich darauf und hofft, irgendwann wieder Fraktionsklausuren in den Gemeinden fachlich zu unterstützen.

Am Dienstag ging es dann doch relativ schnell. Der in der Öffentlichkeit unter heftigen Beschuss geratene AfD-Stadtverordnete Bodo Radtke gab sowohl sein Mandat in der Stadtverordnetenversammlung als auch im Lehnitzer Ortsbeirat auf. Hintergrund war die Verurteilung wegen Volksverhetzung. Konsequent und richtig, fand der Vorsitzende der Oranienburger Stadtverordnetenversammlung, Dirk Blettermann (SPD). Allerdings hätte der Selbstreinigungsprozess schneller gehen müssen. Die Tat lag immerhin zwei Jahre zurück. 

Mit umfangreicher Tagesordnung startete am Mittwoch der Ausschuss für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz im Landtag in einer Präsenzsitzung. Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann, berichtete voller Stolz, dass auf Vorschlag der SPD-Fraktion Oranienburgs Gleichstellungsbeauftragte, Christiane Bonk, als Expertin für das Fachgespräch zum Gleichstellungspolitischen Rahmenprogramm des Landes Brandenburg eingeladen wurde. 

Auch in dieser Woche möchte ich euch ein Mitglied des Oranienburger Juso-Sprecher:innenrates vorstellen. Julian Burchardt ist stets engagiert und bemüht, die Welt sozialer und gerechter zu machen. Hierbei lässt er keine Möglichkeit aus, um die Gesellschaft von Rassismus, Antisemitismus und sämtlicher Diskriminierung zu befreien. Hier erfahrt ihr mehr über Julians Vorstellung einer sozial gerechteren Zukunft.

Am Mittwoch tagte in einer Videokonferenz die Kreistagsfraktion der SPD. Es standen wieder viele Themen auf der Tagesordnung. Für den Bildungsausschuss musste eine Stelle des sachkundigen Einwohners neu besetzt werden. Die Fraktion verständigte sich einmütig auf einen Oranienburger Vorschlag. Mareen Curran, die ASF-Vorsitzende aus Oberhavel wurde auserwählt.  

Morgen, am Samstag, wird in Oranienburg ein neuer Unterbezirksvorstand der SPD-Oberhavel gewählt. Auch Oranienburgs SPD schickt drei Kandidat:innen ins Rennen. Lisa Wagner, Ralf Leymann und Ottomar Voß wollen im neuen Vorstand mitarbeiten. Für die Versammlungsleitung hat sich der bisherige Vorstand auf Dirk Blettermann verständigt. Wenn der Parteitag diesem Vorschlag folgt, dann haben sie wahrscheinlich seine stringente Verhandlungsführung in der Stadtverordnetenversammlung im Kopf. Schließlich stehen jede Menge Wahlen an, die ordentlich und schnell durchgeführt werden müssen. 

Bleibt alle gesund, haltet Abstand zu anderen, schützt Euch, setzt Masken auf, bis zum nächsten Freitag, 

Euer

Henri von Oranienburg 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.