Abstrampeln für Oranienburg

Am letzten Samstag lud Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann, gemeinsam mit den ADFC, zu einer rund 50 Kilometer langen Fahrradfahrt ein. Treffpunkt war, wie immer, auf dem Schloßplatz. Erkundet wurde diesmal die demnächst eingerichtete Baustelle der neuen Schleuse in Friedenthal. Dann ging es weiter nach Friedrichsthal und Malz. Und anschließend über Bischofswerder, Liebenwalde, Bernöwe zurück zum Grabowsee und dann in Richtung Oranienburg. Die gut besuchte Fahrradgruppe hatten viele Fragen an den Landtagsabgeordneten und den mitfahrenden Vorsitzenden der Oranienburger Stadtverordnetenversammlung, Dirk Blettermann (SPD). 

Seit Montag, 0 Uhr dürfen die Wahlplakate zur Bundestagswahl aufgehängt werden. Diesmal hielten sich die Oranienburger AfD und CDU nicht an die Regeln, sondern nutzten schon den Sonntag für ihre Aktion. Was war das für ein Aufschrei, als die Oranienburger Sozis vor einigen Wahlkämpfen (rund 90 Minuten) zuerst ihr Plakate aufgestellt hatten. Am Montagvormittag, also ganz offiziell, haben nun Gero Gerwald und Dirk Blettermann auf der Schlossbrücke die ersten Plakate aufgehängt. Und Ariane Fäscher, die SPD-Bundestagskandidatin „schaute“ den beiden lächelnd über die Schulter. Und am kommenden Wochenende werden die Sozis flächendeckend im Stadtgebiet zu sehen sein. 

So langsam kommt der Bundestagswahlkampf in Gange. Olaf Scholz, der sozialdemokratische Kanzlerkandidat, wird inzwischen von den meisten als derjenige eingeschätzt, der das Zeug zum Kanzler hat. Die beiden anderen Kandidierenden von CDU/CSU und Grünen schlingern immer hin und her, bleiben in ihren Aussagen vage und die meisten Wähler:innen halten sie nicht für kanzlertauglich. Wir freuen uns jedenfalls auf einen tollen Wahlkampf, so die SPD-Vorsitzende aus Oranienburg, Marei John-Ohnesorg

Karl-Dietmar Plentz freut sich dieser Tage nicht nur über sein neues Buch, welches gerade auf dem Markt kommt, sondern auch über die 7. Filiale seiner Bäckerei, die vor zwei Jahren im Oraniapark entstanden ist. Nun hört man, dass die Expansion seiner Filialen immer noch nicht abgeschlossen ist. Im Ortsteil Lehnitz fehlt es schon lange an einer Bäckerei, so Ortsvorsteher Matthias Hennig (SPD). Er würde sich jedenfalls sehr freuen, wenn Karl-Dietmar Plentz einen Anker in Lehnitz wirft.  

Heute muss ich mal wieder die Leserinnen und Leser der Oranienburger Kolumne loben. Aus dem Schattendasein ist diese schon lange entschwunden. In der vergangenen Woche hat die Kolumne wieder mal über 1000 Personen erreicht. Wir freuen uns riesig über die Resonanz. Und eins ist garantiert. Auch zukünftig werden Ereignisse in Oranienburg auf die spitze Feder genommen, so die stellvertretende SPD-Ortsvereinsvorsitzende Lisa Wagner.  

Ich wünsche allen eine schöne Sommerzeit, bis zur nächsten Woche,

Eure 

Henriette von Oranienburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.