Zurück zur Sacharbeit!

September 2019 Björn Lüttmann Landtag

In großer Runde werteten die Oranienburger Sozis auf der Mitgliederversammlung in der letzten Woche noch einmal die Landtagswahl aus. Unser wiedergewählter Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann (SPD) ließ den Wahlkampf Revue passieren, natürlich wurde noch einmal mit einem Sekt auf den Wahlerfolg angestoßen und allen fleißigen Helferinnen und Helfern gedankt. Schnell aber richtete sich der Blick nach vorn.  Der SPD Oranienburg steht ein heißer Herbst bevor: Im Oktober wird ein neuer Vorstand gewählt. Der langjährige SPD-Ortsvereinschef Dirk Blettermann kündigte bereits auf der Wahlparty zur Landtagswahl an, nicht mehr für den Vorsitz kandidieren zu wollen.   

Am letzten Wochenende besuchte Oranienburgs Bürgermeister Alexander Laesicke mit einer Delegation die Partnerstadt Vught. Zu den Mitreisenden gehörten der neue Stadtverordnetenvorsteher Dirk Blettermann (SPD), Finanzdezernent Christoph Schmidt-Jansa (CDU) und zwei Mitarbeiter der Verwaltung. Neben ausführlichen Gesprächen mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadt stand auch der Besuch von „Kamp Vught“, einem deutschen Konzentrationslager auf niederländischen Boden auf dem Programm. Der Jahrestag der Befreiung war der Anlass der Reise. Die etwas angestaubte Partnerschaft wurde wiederbelebt, was beide Delegationen hoch erfreute.

Ebenfalls am Wochenende unterstützte unser Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann (SPD) die Spielplatz-Reinigungsaktion der Facebook-Gruppe „Unser Oranienburg“. Die Administratoren der Gruppe, zu denen die SPD-Mitglieder Patrick Rzepio und Benjamin Goepel gehören, hatten zur Putzaktion aufgerufen. Auch der fischgebackene Landtagsabgeordnete Heiner Klemp (Bündnis 90/Die Grünen) unterstütze die Aktion. Blitzeblank strahlten anschließend die Spielplätze.

Am Dienstag hat sich der Jugendhilfeausschuss des Landkreises Oberhavel in Oranienburg neu konstituiert. Nach der Wahl im Mai kamen die Vertreter zum ersten Mal zusammen und bestimmten den Vorsitzenden und deren Stellvertreterin. Die Sitzung wurde vom ältesten Mitglied des Ausschusses geleitet. Völlig überrascht war Thomas von Gizycki (Bündnis 90/Die Grünen), dass er mit 56 Jahren der Älteste war. Nach dem Eröffnungsprozedere wurde Dirk Blettermann (SPD) zum Vorsitzenden und Katrin Gehring (CDU) zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Keine zwei Wochen nach der Landtagswahl ist der Wahlgewinner SPD auf der Suche nach Koalitionspartnern für die nächsten fünf Jahre. Während das Sondierungsteam um den SPD-Landesvorsitzenden Dietmar Woidke also alle Hände voll zu tun hat, ist es um die Arbeit der SPD-Landtagsfraktion etwas ruhiger geworden. Nein, die 14 neuen Abgeordneten und 11 „alten Hasen“ legen nicht die Hände in den Schoß – im Gegenteil. Genau erklärt hat das Björn Lüttmann in einem Video. Ein Klick lohnt sich: https://bit.ly/2kwCbV2.

Für die Mitglieder der SPD-Stadtfraktion standen in dieser Woche der Werks-, Rechnungsprüfungs- und Finanzausschuss auf dem Programm. Sein Debüt als Ausschussvorsitzender des Werksausschusses gab dabei Michael Richter (SPD), der die Sitzung trotz Handicap – er läuft momentan an Gehhilfen – souverän meisterte. 

Es grüßt

Euer

Henri von Oranienburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.