Quetschungen und Sehnenrisse in Oranienburg!

2019 Karneval Lehnitz SPD Oranienburg

Am letzten Wochenende gab es in Lehnitz den traditionellen Kinderfasching. Schon früh wurden die Karten geordert. Es gibt viele junge Eltern mit Kindern bei der SPD-Oranienburg. Und so kamen verkleidet Mareen Curran, Jennifer Collin und Yvonne Lehmann mit ihren Kindern. Ein über zweistündiges Programm hat sich der LKK (Lehnitzer Karneval Klub) einfallen lassen. Ganz nach dem Geschmack der Kinder.

Anfang der Woche traf es die SPD-Fraktion ganz dicke. Der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Oranienburgs und Zehlendorfer Ortsvorsteher Holger Mücke (SPD) musste zur Aufnahme ins Krankenhaus. Zwei Sehnen an der linken Hand waren durchtrennt. Kurze Zeit später traf es Olaf Bendin (SPD), den Germendorfer Ortsvorsteher und Stadtverordneten. Auch er musste zur Behandlung ins Krankenhaus. Ein Finger der rechten Hand wurde eingequetscht. Wie man hört, kam der eine aus dem Sprechzimmer als der andere aufgerufen wurde. Beide sind aber auf dem Weg der Besserung!

Rosenmontag in Malz. Marga und Lothar Schlag, Michael Richter und Kerstin Kind sorgten dafür, dass die Senioren aus Malz einen geselligen Nachmittag hatten. Zum Rosenmontag ist es schon Tradition, dass kräftig gefeiert wird. Neben Pfannkuchen und Kaffee, Schmalzstullen und sauren Gurken sorgten Marga Schlag und Kerstin Kind dafür, dass die Senioren gut unterhalten wurden. Und für ordentlich „Mundwasser“ sorgte Oranienburgs SPD-Chef, Dirk Blettermann. Er kam mit Pfeffi und saurem Kirschlikör aus dem Hause „Nordhäuser“.

2019 Frauenwoche mit Gleichstellungsbeauftragter SPD Oranienburg

Ebenfalls am Montag fand die Auftaktveranstaltung der brandenburgischen Frauenwoche im Oranienwerk unter Leitung der neuen Oranienburger Gleichstellungsbeauftragten Christiane Bonk statt. Mareen Curran, Judith BrandtMeike Kulgemeyer und unser SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann fanden, es war eine gelungene Veranstaltung. Die hiesige CDU-Landtagskandidatin äußerte dort die Meinung, dass sich zu wenig Frauen für Politik interessieren und Männer u. a. deshalb in der Politik dominieren. Ein schwaches Argument. Die Kandidatinnen der SPD für die Kommunalwahlen beweisen das Gegenteil.

2019 Frauenwoche Gleichstellungsbeauftragte Oranienwerk Mareen Curran Judith Brandt Meike Kulgemeyer

Langsam werden die Unterschiede zwischen den Parteien in Brandenburg immer deutlicher. Es stehen nicht nur Kommunalwahlen, sondern auch Landtagswahlen an. Am Donnerstag war zu lesen, dass die brandenburgische CDU ein zusätzliches Polizeipräsidium schaffen möchte, Schulkinder schon in der ersten Klasse mit Schulnoten quälen will und die Beitragsfreiheit für Hort und Kindergarten in Frage stellt. Die SPD möchte lieber mehr Polizistinnen und Polizisten auf die Straße bringen, den Schulkindern noch mehr Qualität in die Schulklassen bringen und die Eltern in der kommenden Wahlperiode weiter durch Beitragsfreiheit für Hort und Kita entlasten. Da sage noch einer, die Parteien unterscheiden sich nicht, meint Judith Brandt, die stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

Zurzeit findet unter dem Funkturm in Berlin die Internationale Tourismusmesse (ITB) statt. Auch die Oranienburger TURM ErlebnisCity gehört zu den Ausstellern. Und wie der Zufall es will, besuchte auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) den Stand aus Oranienburg. Martin Vater, der den Stand betreut, ließ es sich nicht nehmen, kurzerhand zum Smartphone zu greifen und ein gemeinsames Foto mit dem Regierungschef zu machen. Schließlich kandidiert Martin Vater für die SVV und den Kreistag Oberhavels.  

Ein schönes sonniges Wochenende,

Euer

Henri von Oranienburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.