Oranienburg im ständigen Wechsel

Zwischen den Jahren geht es in der Regel etwas ruhiger zu. Nicht so bei dem Oranienburger SPD-Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann. Ganze fünf Stunden hat der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses des Landtages Brandenburg, über die Corona-Hotline der Landesregierung sein Wissen eingebracht. 32 Bürgergespräche kamen zustande. Respekt Herr Abgeordneter!

Deutschland krempelt die #Ärmel hoch. So heißt die Kampagne der Bundesregierung für die Corona-Schutzimpfung. Nun fragen sich einige, wann endlich die Impfung in Oberhavel/Oranienburg anläuft. Der aufmerksame Beobachter hat es bereits vor einigen Tagen sehen können. Der TURM-Falko hat sich bereits in der TURM-ErlebnisCity „impfen“ lassen. Es würde doch mit dem Teufel zugehen, wenn das nicht der Wink mit dem Zaunpfahl war. Ein Teil der TURM Erlebniscity in Oranienburg wird dann wohl das Impfzentrum für Oberhavel.  

Dieses Jahr war in Oranienburg dadurch geprägt, dass es Wechsel gab. Nicht nur der BürgermeisterAlexander Laesicke sucht schon wieder einen neuen persönlichen Referenten, den dritten in seiner bisherigen dreijährigen Amtszeit. Es gab auch im Ortsbeirat Malz einen Wechsel. Die bisherige Ortsvorsteherin Sarah Hartmann wechselte in die Stadtverwaltung. Neuer Ortschef in Malz wurde der langjährige Stadtverordnete Michael Richter (SPD). Damit stellt die SPD nun in Germendorf (Olaf Bendin), in Lehnitz (Matthias Hennig) und in Sachsenhausen (Burkhard Wilde) vier von acht Ortsvorstehern in Oranienburg! 

Einen ständigen Wechsel gab es auch bei den Tagungsräumen der Stadtverordnetenversammlung Oranienburg. Während am Anfang des Jahres noch in der Orangerie getagt wurde, wechselten die Stadtverordneten dann im Frühsommer in die MBS Arena der TURM ErlebnisCity, um dann im Herbst im Kreistagssaal des Landkreises Oberhavel zu tagen. Und weil die letzte Sitzung im Dezember in die Verlängerung ging, wechselten die Stadtverordneten wiederum in die Orangerie als Onlinesitzung, bevor der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Oranienburg, Dirk Blettermann (SPD), die Mandatsträger/innen in die Weihnachtspause schickte.  

Einen Wechsel gab es auch im SPD-Vorstand. Martin Vater schied im Herbst als stellvertretender Vorsitzender der Oranienburger SPD aus, weil er umgezogen ist. Nachfolger wurde Gero Gewald, der bereits schon eine Weile im Vorstand mitarbeitet. Den frei gewordenen Platz im Vorstand besetzte eines unser diesjährigen Neumitglieder, Maximilian Lobitz.  

In diesem Jahr durften wir mehr als 15 neue Genoss:innen in unserem Ortsverein begrüßen. Darunter sind Neumitglieder als auch Zugezogene.
Viele sind inzwischen in unseren Gremien aktiv und engagieren sich leidenschaftlich in unserem Ortsverein. Traditionell überreicht unsere Ortsvereinsvorsitzenden Marei John-Ohnesorg gemeinsam mit unserem Mitgliedsbeauftragten Gero Gewald durchgeführt werden.

Hinter den Kulissen wird schon kräftig geschrieben, neu konzipiert, verworfen und wieder von vorn. Unter der Leitung der früheren Stadtverordneten Judith Brandt (SPD) hat sich eine gute Mischung von Mitstreiter:innen zusammengesetzt, um im Januar das erste Exemplar einer Publikation zu entwerfen. Diese Zeitschrift, gespickt mit Informationen, soll dann mehrmals im Jahr erscheinen und stadtweit an die Haushalte verteilt werden. Da haben sich die Sozis viel vorgenommen.   

Das neue Jahr fängt an und schon macht es Sinn, sich wichtige Termine in den Kalender einzutragen. Am kommenden Donnerstag lädt Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann um 18 Uhr zu einem Online-Stammtisch zum Thema Corona. Ein Thema, welches uns sicherlich noch einige Zeit in Atem halten wird.  

Die erste Kolumne im neuen Jahr 2021 ist nun durch. Auch jetzt bestimmt noch die Pandemie das tägliche Leben. Haltet Abstände ein, setzt Masken auf und schützt Euch, bis zum nächsten Freitag, 

Eure

Henriette von Oranienburg 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.