Fremde Federn gehören bei einigen zum Alltag!

Am letzten Sonntag war nicht nur das Orangefest vor dem Schloss Oranienburg. Die Oranienburger Parteien erhielten diesmal auch die Möglichkeit, für die anstehende Europawahl zu werben. Die SPD setzte wieder das Glücksrad ein, um die vorbeiströmenden Menschen zu beigeistern. Björn Lüttmann, Marga Schlag, Dirk Blettermann, Lisa Wagner, Gero Gewald, Burkhard Wilde, Judith Brandt, Benjamin Goepel und Marei John-Ohnesorg hatten den Tag über die Möglichkeit genutzt, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und das Glücksrad drehen zu lassen. Am frühen Nachmittag konnte man feststellen, dass die Programme zur Eurowahl alle weg waren. Da sage noch einer, keiner interessiert sich.

Die letzte Stadtverordnetenversammlung in dieser Wahlperiode hat am Montag stattgefunden. Eine umfangreiche Tagesordnung galt es abzuarbeiten. Wer aber gedacht hat, die Veranstaltung gerät zur reinen Wahlkampfshow hat sich geirrt. Auch die Vorlage zum Gnadenhof Wensickenhof fand ungeteilte Zustimmung, was die Zuschauer mit (nicht üblichem) Beifall quittierten, als der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Dirk Blettermann, zur Zustimmung aufrief. Es wurde auch der Jugendbeirat der Stadt Oranienburg gewählt. Zwei der Jugendbeiräte kandidieren für die SPD zur Stadtverordnetenversammlung, Gero Gewald und Sebastian Bartosik. Zum Schluss der Stadtverordnetenversammlung wurde Holger Mücke (SPD), der Vorsteher der Versammlung von allen Fraktionen des Hauses für sein unabhängiges Agieren gewürdigt. 

Die SPD-Fraktion postete am Ende der Sitzung ein Foto bei facebook. Die Stadtverordneten Stefan Westphal, Olaf Bendin, Meike Kulgemeyer, Michael Richter, Judith Brandt, Burkhard Wilde, Matthias Henning, Holger Mücke und Dirk Blettermann sagten Danke für 5 Jahre erfolgreiche Arbeit der Fraktion. Es muss einiges richtig gelaufen sein. Bis zum Freitag früh erreichte dieser Post 5300 Personen.

Am Vortag des 1. Mai verteilten SPD-Kandidierende vor einigen Großbetrieben in Oranienburger (Plastimat GmbH, Takeda und Orafol) Grüße zum Tag der Arbeit. Große Freude hatten Lisa und Jörg Wagner, Sebastian Bartosik, Meike Kulgemeyer, Gero Gewald und Jennifer Collin beim Verteilen der süßen Sachen. Innerhalb von 30 Minuten waren Infos, Muffins und andere Leckereien unter den zur Arbeit eilenden verteilt. 

Der Sachsenhausen-Gedenklauf hat Tradition. Seit den 60er Jahren des letzten Jahrhundert laufen Prominente, oder weniger Prominente, unter anderem auch deshalb, um den Opfern des Faschismus zu gedenken. Auch an diesem 1. Mai waren es wieder mehrere hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Für den „Roten Adler“ der Oranienburger SPD-Gruppe liefen Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann, der Lehnitzer Ortsvorsteher Matthias HennigPaul GehrmannJulian Burchardt und Martin Vater. Die Mannen freuten sich über den 7. Platz, den sie ins Ziel brachten. Herzlichen Glückwunsch.

Die Gemeinden Oranienburg, Kremmen und Oberkrämer brauchten lange, bis sie sich über die Kosten einer zusätzlichen Buslinie an Wochenenden und Feiertagen einigten. Letztlich fährt die Buslinie 823 seit dem 1. Mai vom Oranienburger S-Bahnhof, über den Tierpark Germendorf, Schwante bis nach Kremmen zum Spargelhof. Dem Schwantener Ortsvorsteher Dirk Jöhling (BfO) ist hierbei besonders zu danken. Er hat sich nämlich im Hintergrund vielfach für die Realisierung der Strecke stark gemacht. Dirk Blettermann, der Vorsitzende der SPD-Fraktion, ließ es sich nicht nehmen, an der Jungfernfahrt teilzunehmen und sich still zu freuen. Dass sich Mitglieder anderer Parteien auch an der Fahrt beteiligten, ist zu begrüßen. Sich allerdings mit fremden Federn zu schmücken und die Initiatoren nicht einmal namentlich zu erwähnen, nennt man wohl dreist. Bei einigen führte das auch zu Stirnrunzeln, wie man am nächsten Tag hörte.

Am kommenden Samstag haben die Einwohner der Neustadt die Gelegenheit, ihre SPD-Kandidierenden zu „grillen“. Vor Netto in der Bernauer Straße wird der „Rote Grill“ aufgebaut. Von 11 bis 13 Uhr werden die Kandidierenden für diesen Wahlkreis, Björn Lüttmann, Meike Kulgemeyer, Thomas Lehmann, Felix Kretzschmar, Kerstin Wendt, Hagen Pietrzak, Andrea Tiepelmann dabei sein, um sich den Fragen der Menschen zustellen. 

Eine schöne Zeit wünscht Euch

Euer

Henri von Oranienburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.