Der Oranienburger Bürgerhaushalt steht zur Abstimmung!

Seit einigen Tagen läuft wieder die Abstimmung zu dem diesjährigen Bürgerhaushalt. Viele Vorschläge wurden eingebracht. Nicht alles kam auf die Liste, über die jetzt abgestimmt wird: 43 Vorschläge stehen zur Wahl. Oranienburgs SPD-Vorsitzende Marei John-Ohnesorg ruft alle Abstimmungsberechtigten auf, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen! Sowohl im Oranienburger Bürgeramt als auch online ist diesmal die Abstimmung möglich.

Am kommenden Samstag findet zwischen Wensickendorf und Zehlendorf eine Gedenkveranstaltung statt. Am letzten Wochenende hat ein betrunkener Autofahrer einen Fahrradfahrer tödlich verletzt. Aus diesem Grunde haben die Ortsvorsteher aus Wensickendorf, Heinz Ließke, und Zehlendorf, Heike Barthel, ihre Einwohner aufgerufen, sich an dem Ort des Geschehens zu einer stillen Mahnwache zu beteiligen. Auch Oranienburgs SPD-Vorsitzende Marei John-Ohnesorg und der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Dirk Blettermann, rufen die Menschen aus Oranienburg auf, sich an dem Gedenken zu beteiligen.

Wenn in diesen Zeiten, genauer gesagt am Dienstag, Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) nach Brandenburg Aktuell 3 bis 4 Minuten Zeit erhält, sich direkt an die Bevölkerung zu wenden, dann ist Gefahr in Verzug. Und so appellierte der Regierungschef eindringlich an die Bevölkerung, sich strikt an die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu halten. Auch wenn es immer noch einige unverbesserliche geben sollte, die das Virus nicht ernst nehmen, so ist die Gefahr groß, dass in den nächsten Wochen das normale Leben eingeschränkt werden muss. 

Oranienburgs Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann (SPD) lud in dieser Woche wieder zu einer Bürgersprechstunde ein. Wieder waren zahlreiche Besucher anwesend. Und wie kann es in diesen Zeiten sein, mit Voranmeldung und mit Mund-Nase-Schutz. Vorbildlich, kann man da nur sagen. 

SPD-Fraktionschef Matthias Hennig befindet sich im Kurzurlaub in der Prignitz, dort leben seine Schwiegereltern. Und wenn die Familie im Herbst dort „einfliegt“ gibt es auch immer etwas zu tun. Die Äpfel müssen geerntet werden und auch die Walnüsse sind reif geworden. Und so kommt der Fraktionschef am Wochenende wieder nach Hause, mit einem Korb voller Früchte aus der Heimat. 

Liebe Leserinnen und Leser, seit einigen Monaten beenden wir unsere Kolumne immer mit dem Appell, die Abstandsregeln und andere Auflagen einzuhalten. In diesem Sinne, bleibt gesund!

Eure

Henriette von Oranienburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.