Das Oranienburger Schloss hat dicke Mauern

In der letzten Woche wurde bekannt, dass Oberhavels Landrat Ludger Weskamp höchstwahrscheinlich den Landkreis verlassen wird, um einen neuen Job anzutreten. Fröhlich spekulierte daraufhin eine Tageszeitung, wer die Nachfolge antreten könnte. Auch Oranienburger:innen waren darunter. Björn Lüttmann, der SPD-Landtagsabgeordnete gehörte ebenso dazu, wie seine CDU-Kollegin Nicole Walter-Mundt und der Grüne Abgeordnete Heiner Klemp. Mit einem Schmunzeln konnte man lesen, wie sich der Oranienburger Generalanzeiger auf Stimmen in der CDU über eine mögliche Kandidatur der CDU-Frau bezog, dass sie zwar schön in die Kamera schaut, demnach immer tolle Fotos entstehen würden, sie allerdings auch völlig überschätzt wird.

Immer deutlicher wird die Kritik der Einwohner:innen Oranienburgs an Bürgermeister Alexander Laesicke. Der Verwaltungschef will den Straßenausbau forcieren und hat eine Beschlussvorlage erarbeiten lassen, die den Ausbau der Straßen regeln soll. In der Zwischenzeit bildet sich eine Bürgerinitiative nach der anderen, die einen „Edelausbau“ verhindern wollen. Und was macht der Bürgermeister? Er verschanzt sich hinter den dicken Mauern des Schlosses und erklärt, die Leute können ihn ja anrufen, wenn sie ein Problem haben. Fazit. Geht so gar nicht!

Am Dienstag hat die SPD-Fraktion, nach sehr langer Zeit, in einer Präsenzsitzung die Stadtverordnetenversammlung am kommenden Montag vorbereitet. Für Eckhard Kuschel ist es wohl die letzte Sitzung als Stadtverordneter, denn zum 30. Juni gibt er sein Mandat ab. Nachfolger wird Gero Gewald, ein Mitglied des Jugendbeirates. SPD-Fraktionschef Matthias Hennig wird am kommenden Montag dem langjährigen Stadtverordneten eine besonders Geschenk machen. Dazu nächste Woche mehr. 

Die Bundestagswahl im Herbst kommt mit großen Schritten auf uns zu. In regelmäßigen Abständen werden Umfragen veröffentlicht, die heute so aussehen und morgen so. Der hiesige Wahlkreis 58 wurde jetzt dreimal von der CDU erobert. Vor einigen Wochen prognostizierten die Meinungsforscher (TRENDS IM BUND – Wahlkreisprognose.de), der Wahlkreis geht an die Grünen. In dieser Woche wird nun der Wahlkreis als mit einem Vorsprung von 3 Prozent für die SPD ausgewiesen. Die Wahlkämper:innen um Kandidatin Ariane Fäscher wird es beflügeln. Weiter so! 

Vor der Orangerie im Schlosspark wird im Rahmen einer kostenlosen Open-Air-Kino-Vorstellung der Film »Besser Welt als nie« am Freitag, den 25. Juni 2021 gezeigt. In der einem Roadmovie nahekommenden Reisedokumentation steht die Weltreise des 24-jährigen Dennis Kailing im Mittelpunkt, die ihn in zwei Jahren durch 41 Länder auf sechs Kontinenten führt – er legt dabei 43.600 Kilometer auf dem Fahrrad zurück. Die Vorstellung ist eines der Siegerprojekte des Bürgerhaushaltes 2021. Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung aufgrund der limitierten Platzzahl allerdings erforderlich. Besonders freut sich Meike Burchardt, die langjährige Stadtverordnete der SPD, über diese Prämiere. Sie hat nämlich die Idee des Open-Air-Kinos in den Bürgerhaushalt eingebracht. 

Ich grüße Euch bis zum nächsten Freitag, 

Eure

Henriette von Oranienburg 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.