Auf zu neuen Wegen

Am Samstag hat es unsere beiden Jusos Felix Kretzschmar und Gero Gewald nach Werder verschlagen. Dort fand die Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Brandenburg unter freiem Himmel statt. Neben dem Beschluss von Anträgen stand auch die Wahl eines neuen Landesvorstandes bevor. Als deren neue Vorsitzende:n wurden Ron Straßburg aus Bernau und Lisa Maria Pridik aus dem Landkreis Dame-Spreewald gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Am letzten Samstag wurde in Lehnitz zum Herbstputz aufgerufen. Auch im Ortsteil Lehnitz gab es einige Teilnehmer:innen. Unter anderem wurde eine Bank nicht nur gesäubert, sondern fachgerecht gestrichen. Durch den Ortsvorsteher Matthias Hennig wurde dazu aufgerufen, die Schilder mit den Straßennamen zu reinigen. Ein vorher-nachher-Bild an info@unser-lehnitz.de geschickt, schon hat jedermann die Chance einen Preis zu gewinnen. Ob am Ende aus allen 55 Straßen ein Bild eingeht, verraten wir an dieser Stelle in der nächsten Kolumne.

Auch nach der gewonnenen Bundestagswahl ist Ariane Fäscher weiterhin im Wahlkreis unterwegs. Am Dienstag war sie mit dem Landtagsabgeordneten Andreas Noack, dem Gemeindevertreter Tony Sieg, Steffen Barthels und unserem stellvertretenden Vorsitzenden Gero Gewald auf dem „Hof Grüneberg“. Dort informierte sie sich über die barrierefreien Ferienwohnungen, die vermietet werden und deren Gäste zugleich Urlaub auf einem Bauernhof mit verschiedenen Tieren machen. So gibt es beispielsweise auch Pferde für therapeutisches Reiten für Menschen mit Beeinträchtigung. Die Stiftung „Hof Grüneberg“ führt derzeit aber auch in Kooperation mit der Caritas das Projekt „Stark wie ein Baum“ durch, welches bereits mit dem Umweltschutzpreis des Landkreises ausgezeichnet wurde. Dabei geht es um Baumpatenschaften auf einer Streuobstwiese. Von den bezahlten Geldern wird die Baumpflege finanziert und Familien mit schwerkranken Kindern und Angehörigen gefördert. Schaut doch gern mal auf der Internetseite des Hof Grünebergs vorbei!

Lange war von ihm nichts zu hören, aber in der vergangenen Woche hat er sich wieder gemeldet. Der Vorsitzende der Oranienburger Stadtverordnetenversammlung und unser Genosse Dirk Blettermann. Er ist derzeit im wohlverdienten Urlaub und hat uns in der vergangenen Woche über Instagram einige Impressionen aus seinem Italien-Urlaub gesendet. Wir freuen uns, dass ihm der Urlaub so gefällt und noch mehr auf seine Rückkehr zu uns nach Oranienburg. Bis bald!

Inzwischen sind fast alle Bundestagswahlplakate von den Oranienburger Straßen verschwunden. Leider waren nicht alle Parteien so schnell wie die Oranienburger Sozis, wodurch ihre Plakate teilweise noch am Montag und Dienstag zu sehen waren. Naja, man will ja nicht so sein. Dafür sind inzwischen die Plakate von drei der vier Bewerber für die Landratswahl sichtbar. Einem fehlt wohl die nötige Basis zum Plakatieren – wäre aber auch nicht wirklich schlimm, wenn uns dessen Plakate erspart blieben.

Gestern trafen sich die Oranienburger Sozialdemokrat:innen auf Einladung der Vorsitzenden Marei John-Ohnesorg in der TURM Erlebniscity zu einer Mitgliederversammlung. Die erste nach der Bundestagswahl. In gemütlicher Runde wurde über die Geschehnisse der vergangenen Wochen gesprochen. Außerdem freut sich die Oranienburger SPD über ein neues Mitglied in ihren Reihen. Der langjährige Sozialdemokrat Arne Grimm wurde offiziell im Ortsverein begrüßt. Ariane Fäscher berichtete über die ersten Wochen als Bundestagsabgeordnete und wie es sich anfühlt, auf einem der berühmt-berüchtigten Stühle im Bundestag Platz zu nehmen. Die Mitglieder werteten in diesem Zuge die Ergebnisse der Wahl aus: Eine spannende Debatte rund um die Wahlkampagne, den Start der Fraktion und die Sondierungen aus Sicht der frisch gebackenen Abgeordneten. Arne Grimm hat als Geschäftsführer des Netzwerk Berlin innerhalb der SPD-Fraktion noch einen ganz anderen Blick auf die Abläufe im Bundestag. Beides hat sich gut ergänzt.

Nun neigt sich schon wieder eine Woche fast dem Ende. Der Herbst zeigt sich nun auch langsam auch in seiner ganzen Farbenpracht an den Bäumen. Nichts desto trotz kehrt keine Langeweile bei den Sozialdemokrat:innen Oranienburgs auf. Am kommenden Montag findet die vorletzte Stadtverordnetenversammlung in diesem Jahr statt. Es bleibt also arbeitsreich und spannend in der Oranienburger Kommunalpolitik.

Bis nächsten Freitag!

Eure

Henriette von Oranienburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.