Aus dem Kommunalwahlprogramm 2019

Stadt Wachstum SPD Oranienburg

Wachstum nicht stoppen, aber besser steuern

Immer mehr Menschen wollen ihren Wohnsitz und Lebensmittelpunkt in Oranienburg haben. Das ist Freude und Last zugleich. Klar ist: Wir können und wollen das Wachstum nicht stoppen, aber wir wollen es besser steuern. Wir stehen dabei für ein behutsames Wachsen unserer Stadt. Zur besseren Steuerung wollen wir das Bauordnungsamt vom Landkreis in die Stadtverwaltung holen. Die Stadtverwaltung soll insbesondere in den Bereichen, die für die Stadtentwicklung zentral sind, mit mehr Personal ausgestattet werden. Dies gilt auch für zusätzliches Personal in den Bereichen Kita und Schule. Zudem soll der Ankauf von Grundstücken durch die Stadt verstärkt werden, damit wir schneller zu bezahlbarem Wohnraum, Kitas und Schulen kommen.

Die Fortentwicklung der sozialen (mehr Kita- und Schulplätze) und verkehrlichen Infrastruktur muss weiter verstärkt werden. Künftig sollen sich auch die Entwickler neuer Wohngebiete bzw. Siedlungen beteiligen.

Ein wichtiges soziales Anliegen ist für uns, dass jede Frau, die es wünscht, Hebammenhilfe bekommt. Das klappt in Oranienburg nicht immer. Wir fordern eine Hebammenvermittlung genauso wie eine dringend notwendige Pflegeberatung.

Für uns ist die Schaffung bezahlbaren Wohnraums die soziale Frage unserer Zeit. Deshalb ist es gut, dass die städtische Wohnungsbaugesellschaft (WOBA) in den letzten Jahren massiv in bezahlbares Wohnen investiert hat. Aber das reicht nicht. Jeder soll sich eine Wohnung leisten können, deshalb muss der Bau günstigen Wohnraums in den nächsten Jahren noch verstärkt werden. Wir wollen zudem, dass umweltfreundlicher gebaut wird, um künftig noch besser gegen Starkregen oder andere Wetterextreme geschützt zu sein.

Weiter zu Teil 3 des Wahlprogramms der Kommunalwahl: Mobil sein und bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.