Weihnachtsfreude in Oranienburg

Malz Senioren Feier SPD Oranienburg

Kurz vor Weihnachten erscheint die vorletzte Kolumne in diesem Jahr. In den letzten Wochen fanden zu den Adventstagen viele Weihnachtsfeiern statt. Zum einen in Lehnitz. Dort haben sich Ortsvorsteher Matthias Henning (SPD) und Kandidat Christian Studier (SPD) mächtig ins Zeug gelegt. Die Feier im Friedrich-Wolf-Haus war gut besucht und die Senioren freuten sich über einen gelungenen Nachmittag. 

In Schmachtenhagen wurde nicht nur laut gesungen, sondern auch Stockbrot und Bratwurst am offenen Feuer zubereitet. Ortsbeiratskandidat Thomas Lehmann (SPD) und seine Mannschaft mischten sich kräftig mit unters Volk.

In Malz hatten die Senioren wieder die Oberhand. Der Malzer Stadtverordnete Michael Richter (SPD), sowie die Kandidaten für den Ortsbeirat und SVV, Marga und Lothar Schlag, sowie Kerstin Kind (alle SPD) trugen gemeinsam zum Gelingen der weihnachtlichen Veranstaltung bei. 

Wer denkt, dass der politische Alltag in Oranienburg seine Ruhe gefunden hat, der irrt. Am Montag tagte in diesem Jahr noch der SPD-Vorstand. Es galt, den letzten Schliff für die neue SPD-Homepage zu geben. Im Hintergrund hat unsere Schriftführerin Mareen Curran kräftig am Outfit der Seite gewerkelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und wird Anfang 2019 auch für alle zu sehen sein.

Sebastian Bartosik ist nicht nur Kandidat für die nächste Stadtverordnetenversammlung. Auch hinter den Kulissen hat der Mediengestalter die Flyer, mit denen die SPD werben will, konzipiert und vorgestellt. Die Vorstandsmitglieder konnten sich nicht entscheiden, welche Werbemittel eingesetzt werden sollen. So gut sind sie.

Am Dienstag hielt der Coca Cola Truck in Oranienburg. In der Sachsenhausener Straße ging gar nichts mehr. Viele hundert Menschen wollten nicht nur ein Foto von dem beleuchteten Fahrzeug machen. Auch Jennifer Collin, Matthias Hennig und Ralf Leymann gehörten zu denen, die nicht nur vorbeischauten, sondern auch den Verkehr zum Erliegen brachten. Glücklicherweise war die Oranienburger Polizei zur Stelle, um wieder Ordnung auf den Straßen zu schaffen.

Am Dienstag erhielt Oranienburgs SPD-Chef Dirk Blettermann einen Anruf von Oranienburgs Pfarrer Friedemann Humburg. Er überbrachte die Nachricht, dass der Gemeindekirchenrat dem Eintritt in die evangelische Kirche zugestimmt hat. Ein schönes Weihnachtsgeschenk, fand der Stadtverordnete.

Am Mittwoch erhielt die städtische WOBA einen Fördermittelbescheid des Landes Brandenburg. Extra aus Potsdam angereist kam die Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (SPD) und überreichte dem Geschäftsführer Bernd Jarczewski einen Scheck in Höhe von 1,9 Millionen Euro. Ausgesprochen zufrieden waren Oranienburgs Baustadtrat Frank Oltersdorf (SPD) und Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann, als die Ministerin dem Woba Geschäftsführer den Scheck überreichte. Preiswerten Wohnraum zu schaffen, hat die oberste Priorität, so der Landtagsabgeordnete. 

Weihnachten steht vor der Tür und die Weihnachtsbäckereien laufen auf Hochtouren. Erfolgserlebnisse sind dabei unterschiedlich. Jennifer Collin versuchte sich mit ihren Söhnen an einem mit Süßigkeiten verzierten Weihnachtshaus, doch es stand nicht so sicher wie gehofft. Nach nur kürzester Zeit stürzte es ein. Abhilfe gab es per Facebook von Fachfrau Katja Grünler-Erchinger, der bekannten Bäckerin, die künftig als Klebemittel die Mischung von 1 Teil Eiweiß, 4 Teilen Puderzucker und etwas Zitrone empfahl. 

Ich wünsche Euch ein schönes Weihnachtsfest und geruhsame Tage. Wir sehen uns, wenn ihr wollt, am kommenden Freitag, kurz vor dem Jahreswechsel wieder.

Euer

Henri von Oranienburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.