Nachhilfe ist angesagt

Oberhavels SPD bestimmte am letzten Samstag ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die kommende Landtagswahl und Kreistagswahl am 26.5.2019! Björn Lüttmann soll es gelingen, für die Menschen in Oranienburg das Direktmandat für die SPD zu verteidigen. Einstimmig wurde er gewählt. Für die Landesliste zur Landtagswahl wählten die Delegierten Jennifer Collin.

Für die Kreistagswahl des Landkreises Oranienburg/Leegebruch kandidieren Dirk Blettermann, Judith Brandt, Annemarie Reichenberger, Felix Kretzschmar, MartinVater, Michael Richter, Monika Schubert, Stefan Westphal, Udo Neumann, BurkhardWilde, Kerstin Wendt, Matthias Hennig, Jochen Reißig, Hartmut Pohland, JenniferCollin und Meike Kulgemeyer.

Auch wurde am Samstag ein neuerVorstand für die SPD Oberhavels gewählt. Für Oranienburgs SPD kandidiertenerfolgreich Meike Kulgemeyer und Udo Neumann. Sie vertreten nun Oranienburgs SPD im Unterbezirksvorstand!

In der letzten Woche kaufte der Lehnitzer Ortsvorsteher Matthias Hennig bei REWE ein. Nachdem er seinen Einkauf ins Auto gebracht hat, wollte er seinen Einkaufswagen wieder an den Stellplatz zurückfahren. Dort angekommen fragte ihn eine ältere Dame, ob sie den „Einkaufchip“ tauschen wollen. Dabei drückte sie ihm ein Chip in die Hand, der eindeutig politisch zugeordnet werden konnte. Natürlich wurden die Chips getauscht. Allein schon deshalb, weil ein AfD-Chip somit aus dem Verkehr gezogen werden konnte.

Am Montag im Hauptausschuss wurde wieder viel diskutiert. Ein Dringlichkeitsantrag der SPD-Fraktion sorgte für eine lange Debatte. Dabei ging es um die Kosten, die den Anwohnern auferlegt werden müssen, wenn die entsprechende Straße aus- oder neugebaut werden muss. Nun ist die Diskussion nicht neu, allerdings will der Landesgesetzgeber eine neue Regelung schaffen. Dass nun allerdings die CDU-Kandidatin aus Oranienburg, Nicole Walter-Mundt, nach ihrer langen Tätigkeit in der Kommunalpolitik, wie sie immer betont, den Unterschied zwischen Erschließungsbeiträgen und Straßenausbaubeiträgen nicht kennt, griff die Oranienburger SPD gerne auf. Kurzerhand bot die SPD der Kandidaten süffisant „Nachhilfeunterricht“ zu diesem Thema an, wie die stellvertretende Vorsitzende der SPD, Jennifer Collin, schrieb.

In dieser Woche erinnerte die brandenburgische SPD an Regine Hildebrandt, die unvergessene frühere Sozialministerin des Landes. Auch Jennifer Collin, die ASF-Vorsitzende aus Oberhavel postete ein „Unvergessen“. Was vielfach als Floskel bezeichnet wird, gilt für Regine keinesfalls.

Am kommenden Mittwoch, den 5. Dezember 2019 um 19 Uhr, geht es für Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann, zum nächsten politischen Stammtisch. Diesmal geht es nach Schmachtenhagen, in den Gasthof „Niegisch“. Und natürlich werden ihn auch diesmal Kommunalpolitiker aus Kreis und Stadt begleiten. Dazu in der nächsten Kolumne mehr.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und eine schöne Adventszeit,

Euer

Henriette von Oranienburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.