Skat und Rommé haben in Malz Tradition!

Am letzten Freitag konnte dem Hospiz in Oranienburg wieder ein Barscheck überreicht werden. Während der Oranienburger Lichternacht sammelte die Oranienburger SPD wieder Spenden ein. Wer am Glücksrad drehte, bekam nicht nur ein kleines Geschenk. Wer drehte, beschenkte gleichzeitig das Hospiz mit einer „Glücksspende“.  Diese überreichten Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann, Oranienburgs stellvertretender SPD-Chef Martin Vater, sowie Hagen Pietrzak der Oranienburger Band „STAMPEDE“, den Verantwortlichen des Oranienburger Hospiz. 

Sonntagnachmittag in Malz. Die dortigen Sozis riefen zum Skat- und Rommé, viele kamen. Nicht nur Fairplay war angesagt, die Anwesenden hatten auch einen schönen Nachmittag. Auch der Lehnitzer Ortsvorsteher Matthias Hennig (SPD), die SPD-Vorstandsmitglieder Marga SchlagGero Gewald und Michael Richter (SPD), der Stadtverordnete aus Malz, gehörten zu den eifrigen Spielern.

Am Montag riefen Oranienburgs Stadtverordnetenvorsteher Dirk Blettermann (SPD), die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Elena Miropolskaja und Stadthistoriker Hans Biereigel zu einem stillen Gedenken, für den kommenden Montag, am Standort des ehemaligen Gebetshauses in der Havelstraße auf. Die Beteiligten hoffen auf eine rege Beteiligung. Angriffe auf Menschen jüdischen Glaubens können, nach den Verbrechen des dritten Reiches, niemals mehr in Deutschland geduldet werden.   

Am Dienstag fand in Potsdam die Trauerfeier für den früheren brandenburgischen Ministerpräsidenten Manfred Stolpe (SPD) statt. Zahlreiche Oranienburger/innen nahmen daran teil, unter anderem auch Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann.

Die Strickfrauen rund um unsere Marga Schlag (SPD) waren wieder fleißig und haben für die Kältehilfe gestrickt. Yvonne Lehmann (SPD) hat heute vier Säcke und einen Karton mit gestricktem Sachen abgegeben. Die Kältehilfe sagt Danke! und hat noch einmal betont, dass der Bedarf ungebrochen groß ist. Einen Dank an Marga und Grüße an die strickenden Mitstreier_innen!

Gestern fand die erste Mitgliederversammlung im Jahr 2020 statt. Premiere für den neu gewählten Vorstand der SPD Oranienburg. Die Ortsvereinsvorsitzende Marei John-Ohnesorg eröffnete pünktlich um 18:30 Uhr die Veranstaltung. Als Einstieg stand die Begrüßung eines Neumitgliedes, Viktor Klemm, auf der Tagesordnung. An Themen mangelte es in dieser Versammlung nicht. Unter anderem wurden durch die SPD-Vorstandsmitglieder Meike Kulgemeyer und Gero Gewald Präsentationen über Themen wie Schulungsmöglichkeiten zu Politik und politischen Themen gehalten, es wurde über die zukünftige Übermittlung von Informationen und Terminen innerhalb des Ortsvereins gesprochen. Judith Brandt (SPD) sprach in Vertretung für den SPD-Landtagsabgeordneten Björn Lüttmann, der gestern noch in einer Landtagssitzung saß, über Neuigkeiten der letzten 100 Tage aus dem Brandenburger Landtag. Eine gut besuchte und mit vielen Informationen gefüllte Mitgliederversammlung zum Jahresstart.

Am heutigen Freitag findet in der Oranienburger Orangerie der Neujahrsempfang der SPD Oberhavel statt. Dazu in der nächsten Kolumne mehr.  

Ein richtiger Winter scheint sich in unserer Stadt nicht einzustellen. Die einen finden es gut, die anderen hätten gern ein bisschen mehr Winterwetter. Ich wünsche allen eine schöne Woche!  

Euer

Henri von Oranienburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.