Harmlose Raupen auf Oranienburger Spielplätzen

Mitglieder SPD Oranienburg

Am letzten Wochenende hat das jährliche Stadtfest in Oranienburg stattgefunden. Wieder strömten einige Hundert Menschen Rund ums Schloss. Auch die Oranienburger Sozis waren wieder am Start. Einige staunten nicht schlecht, als der SPD-Infostand, natürlich offiziell beantragt, aufgebaut wurde und, Oranienburgs SPD-Landtagsabgeordneter Björn Lüttmann, die beiden Stadtverordneten Judith Brandt, Matthias Hennig, sowie Gero Gewald und Ralf Leymann den vorbeikommenden Infos der SPD in die Hand drückten.

Während die Eltern sich unserer Demokratie widmeten, verzogen sich die Kinder von Judith, Ralf und Matthias auf den neuen Spielplatz am Bötzower Platz. Dabei fiel den Kindern ein Blatt mit vielen Raupen auf. Die Schmetterlinge sind zurzeit sehr fleißig. Der Experte der Runde, Ralf Leymann, konnte schnell grünes Licht geben. Die Raupen sind harmlos und ungefährlich.

Am Montag herrschte helle Aufregung im Schlosspark! Was war geschehen? In den Tagen zuvor wurde ein riesig großer Wal auf dem Kinderspielplatz aufgebaut. Dieser sollte nun eingeweiht werden. Und so kam es, dass die beiden Stadtverordneten Klaus Rogosky (CDU) und Burkhard Wilde (SPD), der Vorsitzende des Tourismusvereins, Andreas Steffen, der Woba-Geschäftsführer Bernd Jarczewski und TKO-Chef Jürgen Höhn der Einweihung beiwohnten. Die Hauptpersonen, die anwesenden Kinder, nahmen sofort ihr neues „Spielzeug“ in Beschlag.

Die Ausschusssitzungen der Stadt Oranienburg nehmen im Augenblick einen zeitlichen Umfang an, der in früheren Zeiten kaum vorstellbar war. Der Hauptausschuss tagte fast fünf Stunden, ehe die Beschlussvorlagen alle abgearbeitet wurden. Der kleine Oranienburger Kosmos wird immer wieder mal zu Reden wie aus dem Bundestag genutzt. Irgendwann platzte dem Vorsitzenden der SPD-Fraktion, Dirk Blettermann, als der Kollege der Linken, Enrico Rossius wieder mal Schaufensterreden gehalten hat. Daraufhin verlangte die Vertreterin der Freien Wähler, Antje Wendt, einen Ordnungsruf vom Ausschussvorsitzenden und Bürgermeister für den Fraktionschef der Sozialdemokraten. Sie blitze mit ihrer Forderung ab und die Sitzung ging weiter. Bis zum bitteren Ende um kurz vor 22 Uhr!

Es hat neulich Aufsehen erregt, als die stellvertretende SPD-Ortsvereinsvorsitzende Jennifer Collin das SPD-Diamantfahrrad aus dem Winterschlaf geweckt hat und damit durch die Stadt fuhr. Erstaunte Gesichter, interessierte Blicke. Aber keine Bange: Der Wahlkampf hat noch nicht begonnen. Das Fahrrad hat sie lediglich zum Büro der SPD-Oranienburg gebracht. Von dort aus wird es in den nächsten Wochen wieder an verschiedenen Orten der Stadt zu sehen sein, wie zum Beispiel am Donnerstag am Schlosshafen. Dort findet die
Mitgliederversammlung bei der Agenda 21 statt. Und zwar auf der Sehnsucht, ein Schiff aus vergangener Zeit.

Nachwuchs im Hause Bendin! Olaf Bendin, Ortsvorsteher in Germendorf und Stadtverordneter der SPD, hat sich in den letzten Jahren ein zusätzliches Hobby angeschafft. Zwergszebu-Rinder werden in Germendorf gezüchtet. Und während des ersten Deutschland-Spiels bei der WM in Russland, erblickten die ersten Kälber dieser Saison das Licht der Welt. 16 sollen es wohl insgesamt werden. Na die Weltmeisterschaft dauert ja noch eine Weile…

Ein schönes tolles Wochenende,

Eure

Henriette von Oranienburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.