14. März 2020 Das Coronavirus gemeinsam bekämpfen!

Björn Lüttmann hat eine Informationsseite eingerichtet, die Sie HIER abrufen können.

Liebe Mitbürger/innen aus Oranienburg, Leegebruch und Liebenwalde, mit den Schul- und Kitaschließungen ab dem 18. März 2020 stehen wir vor einer der bisher schwierigsten Situationen in der „Coronavirus-Krise“. Neueste Informationen des Landes zur aktuellen Lage, zum Beispiel auch zu den Schul- und Kitaschließungen, finden Sie übrigens immer auf den Seiten des Landes Brandenburg (www.brandenburg.de).

Ich wünsche mir sehr, dass es uns miteinander gelingt, das Virus einzudämmen und dass möglichst wenig Kranke oder gar Tote zu beklagen sind. Hierzu sollten wir in den nächsten Wochen beitragen, indem wir die Möglichkeiten zur Verbreitung bzw. Ansteckung so gering wie möglich halten. Dazu gehören das Beschränken sozialer Kontakte auf das Notwendigste und leider auch die Absagen von Veranstaltungen aller Art, die sonst unser Leben so bereichern. 

Alles Wichtige rund um das Thema Corona-Virus finden Sie übrigens gebündelt immer auf der Seite des Robert-Koch-Institutes (https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html).

Der Landkreis Oberhavel mit seinem Gesundheitsamt (www.oberhavel.de) informiert auf seiner Internetseite regelmäßig über die Lage in unserer Region und Verhaltenshinweise, wichtige arbeitsrechtliche Hinweise finden Sie auf den Internetseiten des Arbeitsministeriums (https://www.bmas.de/…/corona-virus-arbeitsrechtliche-auswir…), Informationen zu den Unterstützungsmaßnahmen für unsere Wirtschaft auf den Seiten des Wirtschaftsministeriums (https://www.bmwi.de/Navigation/DE/Home/home.html).

Zudem informieren die Städte und Gemeinden auf Ihren Internetseiten jeweils zur speziellen Lage vor Ort.

Bleiben Sie gesund!

26.02.2020 Landesregierung legt Rekord-Nachtragshaushalt vor: 
Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten und Hochschule der Polizei profitieren
Mehr Geld für Feuerwehr, Gedenkstätten, Krankenhäuser, Pflege, Radwege oder für Investitionen in Kommunen. In der heutigen Landtagssitzung wurde ein Rekord-Nachtragshaushalt 2020 in Höhe von rund 441 Millionen Euro auf den Weg gebracht, der wichtige Investitionen in Soziales, Sicherheit, Personal und Infrastruktur beinhaltet.

26.10.2019 Koalitionsvertrag von SPD, CDU und Grünen: Auch unsere Region profitiert! Zu den zentralen Schwerpunkten zählen Investitionen im Bereich Bildung und Soziales, Stärkung der Inneren Sicherheit, Ausbau und Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur, Ausweitung ökologischer Landwirtschaft, Investitionen in Klimaschutz sowie die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsstrategien in allen wesentlichen Politikbereichen. Björn Lüttmann: Unsere Region profitiert! Hier die Details.

20.9.2019: Die Gremien von SPD Brandenburg, CDU Brandenburg und Bündnis 90 / Die Grünen haben mehrheitlich beschlossen diese Verhandlungen aufzunehmen bzw. dem kleinen Parteitag zu empfehlen. Das Ergebnispapier der Sondierungen finden Sie unter folgendem Link.

12.9.2019: Keine zwei Wochen nach der Landtagswahl ist der Wahlgewinner SPD auf der Suche nach Koalitionspartnern. Während das Sondierungsteam um Dietmar Woidke also alle Hände voll zu tun hat, ist es um die Arbeit der SPD-Landtagsfraktion etwas ruhiger geworden. Genau erklärt hat das Björn Lüttmann: Ein Klick lohnt sich: https://bit.ly/2kwCbV2.

1.9.2019: Danke Oranienburg, Leegebruch und Liebenwalde! Wir freuen uns riesig über den Wahlsieg von Björn Lüttmann! Danke an das #TeamLüttmann und alle Unterstützer! Hier die ersten Eindrücke von der Wahlparty.

30.8.2019 Abschlussveranstaltung Landtagswahlkampf: Dietmar Woidke, Olaf Scholz und Björn Lüttmann in Oranienburg

Unsere Haltung ist klar: Die SPD steht für ein Miteinander. Uns geht es darum, für alle Regionen und Generationen da zu sein. Zusammenhalt ist die Voraussetzung für die Zukunft Brandenburgs. Uns liegt am Herzen, verschiedene Interessen in Einklang und nicht gegeneinander in Stellung zu bringen. Wir wollen ein gerechtes, sicheres und fortschrittliches Brandenburg. Wir wollen #EINBrandenburg.

Alle sind immer noch begeistert von der Abschlussveranstaltung! Volle Hütte am 30. August 2019 auf dem Gelände des WSC Möwe. Rund 400 Gäste erlebten einen kämpferischen Ministerpräsidenten, wir wollen am Sonntag stärkste Partei im Landtag Brandenburg bleiben! Danke auch an Vize-Kanzler Olaf Scholz für die Unterstützung und die vielen guten Gespräche mit den Oranienburgerinnen und Oranienburgern!

August 2019: Der Film zur Landtagswahl am 1. September. „Eine starke Stimme für Oranienburg, Leegebruch und Liebenwalde“: Dies ist Björn Lüttmann Motto bereits seit fünf Jahren und so ist auch der Titel seines Films zur Landtagswahl!

Juni 2019: Björn Lüttmann hat im brandenburgischen Landtag Bilanz gezogen: „Brandenburg steht heute deutlich besser da als vor fünf Jahren“. Den Beitrag des RBB dazu finden Sie hier.

Seit 2014 ist Björn Lüttmann direkt gewählter Abgeordneter für Oranienburg, Leegebruch und Liebenwalde im Brandenburgischen Landtag. Hier können Sie ihn kontaktieren:

… auf vielen Ortsterminen und jederzeit nach persönlicher Terminvereinbarung: E-Mail: spd-luettmann@outlook.de!

Ihr

Viele weitere aktuelle Informationen finden über Björn Lüttmann Sie hier:

www.bjoern-luettmann.de

www.facebook.de/spdluettmann

Instagram: bjoern_luettmann

Details zur Wahl: Wie wird gewählt?

Die letzte Landtagswahl fand am 1. September 2019 statt. Der Landtag wird alle fünf Jahre gewählt und setzt sich in der Regel aus 88 Abgeordneten zusammen. 44 Abgeordnete werden direkt in den Wahlkreisen gewählt. Die verbliebenen Abgeordneten werden nach dem Prinzip der Verhältniswahl aus den Landeslisten der Parteien, politischen Vereinigungen oder Listenvereinigungen gewählt.

Bei der Landtagswahl hat jeder Wähler zwei Stimmen: Die Erststimme wählt den Wahlkreisabgeordneten direkt. Wer hier die meisten Stimmen erhält, zieht in den Landtag ein. Mit der Zweitstimme wählt man eine Partei. Dieses Kreuz entscheidet über das Machtverhältnis im Landtag und damit darüber, wie viele Abgeordnete eine Partei in den Landtags schicken kann.

Parteien die weniger als fünf Prozent der Zweitstimmen erhalten, ziehen nicht in den Landtag ein. Die Fünf-Prozent-Klausel soll verhindern, dass im Landesparlament zu viele kleine Parteien vertreten sind. Von dieser Regelung ausgenommen sind Parteien der Minderheiten der Sorben und Wenden. 

Wahlberechtigt im Land Brandenburg ist, wer seit mindestens einem Monat seinen ständigen Wohnsitz im Land hat. Seit Mitte Dezember 2011 gilt das Wahlrecht ab 16 Jahren in Brandenburg: Jugendliche können seitdem an Volksbegehren, Kommunalwahlen und Landtagswahlen in Brandenburg teilnehmen.

Im Juli 2018 hat der Landtag das Wahlrecht neu geordnet. Bis dahin bestehende Wahlrechtsausschlüsse für Menschen mit Behinderungen, für die eine Betreuung in allen Angelegenheiten angeordnet ist sowie für diejenigen, die in stationärer psychiatrischer Behandlung sind, wurden aufgehoben. Rund 2.400 Menschen in Brandenburg können 2019 erstmals wählen. Das ist ein toller Erfolg von SPD und Linken, die sich im Landtag für das aktive und passive Wahlrecht von Menschen mit Behinderungen stark machten.

Gesetzliche Grundlagen:

·        Brandenburgisches Landeswahlgesetz

·        Brandenburgische Landeswahlordnung

Archiv:

Eine starke Stimme für Oranienburg, Leegebruch und Liebenwalde!